Der Schlossgarten in Schwetzingen

- Ein Garten voller Verführungen

Das Buch-Projekt

Giovanni Grippo hat ein Projekt gestartet, dessen Ergebnisse in Buchform veröffentlicht werden sollen. Das Buch wird den Titel tragen "Die freimaurerischen Geheimnisse des Schlossgartens in Schwetzingen" und ist über die ISBN-Nummer 978-3942187350 zu erwerben. Dabei werden auch freimaurerische Quellen aus dem 18. Jahrhundert Verwendung finden, die nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind.

 

Die freimaurerischen Geheimnisse des Schlossgartens in Schwetzingen

Text auf dem Buchrücken: 

 

Der Schlossgarten in Schwetzingen ist in seiner Gesamtkonzeption einzigartig, denn er verbindet die im 18. Jahrhundert bekannten freimaurerischen Systeme in einer gleichberechtigten Weise. Dies ist etwas, was bis heute in Deutschland nirgends wo sonst geschafft worden ist.

Der Garten ist u.a. voller Anspielungen auf Mystik, Hermetik, Alchemie und Freimaurerei. Sie im Garten zu entdecken, ist eine Reise nach Schwetzingen wert. Schwetzingen liegt etwa 10 Kilometer westlich von Heidelberg und 15 Kilometer südöstlich von Mannheim.


Die Gestalter des Schlossgartens nutzten hauptsächlich hermetisch-freimaurerische Allegorien und Analogien aus der griechisch-römischen Mythologie, um ihre Intentionen zum Ausdruck zu bringen. Sie sind kaum mehr nachvollziehbar, weil sich das heutige Denken stark von dem Denken aus der Zeit der Entstehung des Schlossgartens im 18. Jahrhundert unterscheidet. Die Inhalte und Aussagen, die im Schlossgarten auf mannigfaltige Weise vermittelt werden, sind aber heute noch genauso aktuell wie sie es damals waren, denn die Fragen des Menschen nach seinem Existenzgrund sind zeitlos.


Das Buch-Projekt: 

Bei Fragen bitte an folgende E-Mail-Adresse schreiben: kontakt@schlossgartenschwetzingen.de