Der Schlossgarten in Schwetzingen

- Ein Garten voller Verführungen

Führungen und Vorträge

Wir bieten Führungen zwischen 3 und 6 Stunden an. Bei sechsstündigen Führungen sollte eine Mittagspause eingeplant werden. Die Führungen und Vorträge können individuell auf die Teilnehmer zugeschnitten werden. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Wir bieten neben den klassischen Führungen auch Führungen für an der Freimaurerei Interessierte, Laien, Freimaurer-Logen sowie Schwestern, Lebenspartner und Freimaurer an. Bitte achten Sie auf wettertaugliche Kleidung und bringen Sie ggf. etwas zu trinken mit.

Wir empfehlen bei spezialisierten Führungen ab dem III. Grad aller freimaurerischen Richtungen sowie Führungen für Andreas-Meister und Kapitelbrüder der »Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland« oder Mitglieder anderer Hochgradsysteme die ca. einstündigen Vorträge, die zu einer verbesserten Wiedererkennung und Einprägung der Symbolik verhelfen können. Der Vortrag kann im Palais Hirsch vor Ort gehalten werden.

Die Verbindung von Vorträgen und Führungen ist ebenfalls möglich. Dabei wird auf die gegenseitige thematische Ergänzung von Vortrag und Führung sehr viel Wert gelegt. Kombiangebote sowie Preise werden auf Anfrage bereitgestellt.

Wir bieten auch Vorträge bundesweit an. Sie sind zwischen einer Stunde und anderthalb Stunden lang. Fahrtspesen und Übernachtungskosten sind bei Vorträgen neben der u.g. Vortragspauschale oder Seminarpauschale zu übernehmen, wenn die Anreise von Oberursel länger als zwei Stunden ist.

Kontaktieren Sie uns direkt per E-Mail: kontakt@schlossgartenschwetzingen.de

Freimaurer, Freimaurerei und freimaurerische Führungen in Schwetzingen. Der Schlossgarten in Schwetzingen ist in seiner Gesamtkonzeption einzigartig, denn er verbindet die im 18. Jahrhundert bekannten freimaurerischen Systeme in einer gleichberechtigten Weise. Wir bieten Führungen durch den Schlossgarten in Schwetzingen und Vorträge bundesweit an. Dabei handelt es sich nicht nur um klassische sondern auch um Freimaurer-Führungen und Vorträge, die größeren Wert auf die geheimen Künste legen, mit denen sich die Menschen des 18. Jahrhunderts intensiv beschäftigten. Die geheimen Künste - damit sind besonders die Alchemie, Kabbala, Numerologie, Astrologie und Hermetik gemeint - waren die Naturwissenschaften ihrer Zeit.