Der Schlossgarten in Schwetzingen

- Ein Garten voller Verführungen

Herzlich willkommen!

Statue der Geometrie

Hier finden Sie alles über unsere Führungen und Vorträge.

Das Besondere an unseren Angeboten ist, dass wir auf freimaurerische Systeme des 18. Jahrhunderts zurückgreifen, die heute noch bearbeitet werden (z.B. in der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland). Der Schlossgarten in Schwetzingen wurde u.a. mit Inhalten aus den ältesten Systemen der Freimaurerei angereichert und sein Aufbau und seine Installationen (Tempel, Statuen, Quellen, Brunnen, Wege usw.) weisen interessanterweise viele Parallelen zu den verschiedenenartigen freimaurerischen Systemen auf.

Der Schlossgarten in Schwetzingen ist in seiner Gesamtkonzeption einzigartig, denn er verbindet die im 18. Jahrhundert bekannten freimaurerischen Systeme in einer gleichberechtigten Weise. Dies ist etwas, was bis heute in Deutschland nirgends wo sonst geschafft worden ist.

Die Führungen und Vorträge werden auf die Teilnehmer zugeschnitten. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Wir bieten neben den klassischen Führungen auch Führungen für Laien, für Freimaurer-Logen sowie für Freimaurer mit Lebenspartnern an. Wir stehen auch nach den Führungen und Vorträgen weiterhin zur Verfügung, um aufkommende Fragen im Nachhinein zu klären.

In der Galerie finden Sie Bilder, damit Sie sich einen kleinen Eindruck über unsere Aktivitäten sowie über die Vielfalt des Schlossgartens in Schwetzingen machen können. Es gibt noch einige Rätsel zu lösen.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, schreiben Sie uns direkt an: kontakt@schlossgartenschwetzingen.de

Mit herzlichen Grüßen und bis bald

Giovanni Grippo

Freimaurer, Freimaurerei und freimaurerische Führungen in Schwetzingen. Der Schlossgarten in Schwetzingen ist in seiner Gesamtkonzeption einzigartig, denn er verbindet die im 18. Jahrhundert bekannten freimaurerischen Systeme in einer gleichberechtigten Weise. Wir bieten Führungen durch den Schlossgarten in Schwetzingen und Vorträge bundesweit an. Dabei handelt es sich nicht nur um klassische sondern auch um Freimaurer-Führungen und Vorträge, die größeren Wert auf die geheimen Künste legen, mit denen sich die Menschen des 18. Jahrhunderts intensiv beschäftigten. Die geheimen Künste - damit sind besonders die Alchemie, Kabbala, Numerologie, Astrologie und Hermetik gemeint - waren die Naturwissenschaften ihrer Zeit.